3 Gründe, warum spazieren gehen gesund und das beste Cardio ist

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

In Zeiten des riesigen Hypes um Fitnessstudios, Crossfit, HIIT und einer Menge exotischer Sportarten wird oft unterschätzt, wie gesund spazieren gehen ist. Aber zählt spazieren gehen überhaupt als richtige Sportart?

Ist spazieren gehen überhaupt Cardio?

Cardio ist die Abkürzung für Cardiovascular (Cardio=Herz und Vascular=Blutgefäße). Eine Sportart zählt genau dann als Cardio, wenn sie dein Herz zum schnelleren Pumpen anregt und das Blut effizienter und sauerstoffreicher in die Muskeln bringt. Auch wenn du Cardio wahrscheinlich zunächst mit intensiveren Einheiten assoziierst, schafft spazieren gehen genau das! Beachte aber dabei, dass der Trainingseffekt schnell nachlässt. Variiere durch anderes Gelände und eine erhöhte Geschwindigkeit.

Spazieren gehen – gesund und natürlich

Spazieren gehen ist gesund – vor allem, wenn du in einem Bürojob arbeitest. Gesundheitlich steuert es gegen Risiken, die du bei langen, sitzenden Tätigkeiten hast, wie zum Beispiel hoher Blutdruck, Herzattacken und Übergewicht. Außerdem verbessert spazieren gehen auf gesundem Wege deine Gehirnaktivität.

Zu Urzeiten war es normal, dass Menschen längere Strecken zu Fuß zurück gelegt haben. Klassische Zivilisationskrankheiten wie Diabetes waren nicht vorhanden. Bist du länger am Tag an der frischen Luft, sinkt auch die Wahrscheinlichkeit, dass du einen Mangel an Vitamin D3 hast. Eine Europaweite Studie mit über 300.000 Teilnehmern ergab, dass selbst eine geringfügige körperliche Aktivität das Risiko eines frühzeitigen Todes um 16 bis 30 Prozent mindern kann.

Ist laufen oder spazieren gehen besser?

Laufen und spazieren gehen haben zunächst viele Vorteile, die bei beiden Arten identisch sind. Besonders das Risiko an Zivilisationskrankheiten zu erkranken sinkt bei beides. Beachte aber, besonders auf Übergewicht bezogen: Spazieren gehen verbrennt weitaus weniger Kalorien in der Stunde als laufen. Dafür ist spazieren gehen weniger stressig für den Körper: Gerade bei Gelenkschmerzen und Rückenproblemen ist spazieren gehen gesünder. Eine Studie aus dem Jahr 2016 zeigte, dass die Verletzungsgefahr ebenfalls deutlich geringer ist. Gerade, wenn du viel Zeit hast, ist spazieren gehen die bessere Alternative.

Solltest du Fragen haben, stelle diese gerne im Kommentarfeld unten. Du möchtest mehr zum Thema Konzentration am Arbeitsplatz wissen?

In meinem Buch findest du eine genaue Anleitung, wie du durch richtige Ernährung, ausreichend Bewegung und guten Schlaf erfolgreich und leistungsstark wirst.

Quellen und weitere Informationen

https://www.ahajournals.org/doi/10.1161/ATVBAHA.112.300878
https://journals.lww.com/nsca-jscr/Fulltext/2016/04000/Impact_Forces_of_Walking_and_Running_at_the_Same.19.aspx
https://academic.oup.com/ajcn/article/101/3/613/4569416

Neueste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar