6 Lebensmittel, mit denen du dein Serotonin erhöhen kannst

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Es gibt verschiedene Wege, wie du dein Serotonin erhöhen kannst. Aber wofür ist Serotonin überhaupt? Serotonin ist ein chemischer Botenstoff und kann nach aktuellem Wissensstand deine Laune erhöhen. Studien zeigen, dass es außerdem einen positiven Effekt auf deine Lebensdauer haben kann.

Serotonin erhöhen durch Tryptophan

Serotonin wird aus der Aminosäure Tryptophan gewonnen. Du kannst diese Aminosäure zum einen gezielt als Nahrungsergänzungsmittel zu dir nehmen, zum anderen durch bestimmte Lebensmittel. Im Folgenden zeige ich dir sechs Lebensmittel, die diese Aminosäure enthalten und somit indirekt deine Laune verbessern – denn eine Studie hat gezeigt, dass bei es bei einer Ernährung mit wenig Tryptophan zu einer geringeren Konzentration von Serotonin im Gehirn kommt.

Eier

Das Eiweiß von Eiern kann deine Tryptophan-Werte im Blutplasma massiv erhöhen. Lass aber auch das Eigelb nicht aus: In diesem sind viele Vitamine, Mineralstoffe und gute Fette enthalten.

Käse

Käse enthält ebenfalls viel Tryptophan. Eine gute Mahlzeit wäre zum Beispiel ein Omelette mit Käse und Eiern, um zwei Quellen zu kombinieren.

Tofu

Wenn du vegan lebst, kann Tofu eine gute Alternative sein – denn Soja enthält eine große Menge Tryptophan. Ferner bietet Soja eine große Menge Kalzium, das unter anderem den Knochenbau begünstigen kann.

Lachs

Auch Lachs enthält eine Menge Tryptophan. Dazu hat Lachs eine große Bandbreite an positiven Effekten für deinen Körper. Neben einer Verminderung des Blutdrucks hat es durch den hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren eine entzündungshemmende Wirkung.

Nüsse und Samen

Alle Nüssen uns Samen enthalten eine große Menge Tryptophan. Studien zeigen außerdem, dass eine Handvoll Nüsse am Tag eine Menge positive Effekte auf deine Gesundheit haben kann. Zum Bespiel wird das Risiko für Krebs und Herzkrankheiten signifikant reduziert.

Truthahn

Truthahn enthält Tryptophan, aber auch andere Aminosäuren. Insgesamt ist es ein guter Lieferant für Proteine mit einem geringen Anteil an Fett.

Solltest du Fragen haben, stelle diese gerne im Kommentarfeld unten. Du möchtest mehr zu den Themen allgemeine Gesundheit und Konzentration am Arbeitsplatz wissen?

In meinem Buch findest du eine genaue Anleitung, wie du durch richtige Ernährung, ausreichend Bewegung und guten Schlaf erfolgreich und leistungsstark wirst.

Quellen und weitere Informationen

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4728667/
https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa1307352

Neueste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar