Das sind die 6 besten Methoden für aktive Regeneration

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Kennst du das Gefühl, wenn du einen schlechten Tag auf der Arbeit hattest, dann Sport machst und die Welt wieder in Ordnung ist? Sport kann einen positiven psychologischen Effekt haben und Endorphine ausstoßen. Die Schattenseite dessen: Sport kann auch süchtig machen und dich ins Übertraining führen. In diesem Artikel zeige ich dir, wie du du durch aktive Regeneration Übertraining bekämpfen kannst – und dich so einfach besser fühlst.

Aktive Regeneration geht durch viele Methoden

Der Körper braucht Zeit für Erholung, das steht fest. Ohne Erholung kann der Körper sich nicht selber reparieren und stärker zurück kommen. Neben Zeit helfen aber auch diese Methoden, um die Regeneration zu begünstigen.

Aktive Regeneration durch Yoga

Yoga erhöht nicht nur deine Flexibilität, sondern schult auch deine Atmung und Körperkontrolle. Durch die Bewegungen wird der Blutfluss verstärkt. Nährstoffe kommen so besser zu deinen geschundenen Muskeln, was die Erholung fördert.

Leichtes Krafttraining

Was sich wie ein Widerspruch anhört, funktioniert tatsächlich. Denn durch Krafttraining mit leichtem Gewicht (ca. 30 % des Maximalgewichts, das du bewegen kannst) wird ebenfalls der Blutfluss gestärkt. Dies führt zum gleichen Effekt wie beim Yoga.

Faszientraining

Egal, ob du eine Blackroll oder einen Tennisball benutzt, Faszientraining hat einen extrem guten Effekt für deine Erholung. Erfahre hier mehr darüber, wie du Faszientraining richtig verwendest.

Schwimmen

Neben Krafttraining erhöht auch Schwimmen die aktive Regeneration. Durch die Schwerelosigkeit im Wasser haben die Muskeln wenig Widerstand. Auch Dehnübungen können im Wasser perfekt durchgeführt werden. Der Wasserdruck hat dabei einen großen Vorteil: Die Blutzirkulation wird nochmals gestärkt und das Blut kommt so einfacher in jeden Winkel deines Körpers.

Cardiotraining

Auch wenn HIIT in aller Munde ist, hat das klassische LISS (Low Intensity Steady State) Training vor allem zur Regeneration seine Daseinsberechtigung. Dabei ist es egal, ob du gehst, läufst oder Rad fährst. Wichtig ist, dass die Intensität nicht zu hoch wird. Schaue, dass die Anstrengung bei ca. 50 % deiner maximalen Leistungsfähigkeit liegt.

Wandern fördert aktive Regeneration

Um deine Stimmung aufzuhellen, gehe in die Natur. Neben den angesprochenen positiven Effekten von LISS Training (Wandern zählt ebenfalls dazu) hat eine Meta-Studie gezeigt, dass die Natur einen positiven Effekt auf die allgemeine Gesundheit hat. Außerdem zeigte eine weitere Studie, dass Wandern negative Gedanken über sich selbst vermindert.

Solltest du Fragen haben, stelle diese gerne im Kommentarfeld unten. Du möchtest mehr zu den Themen allgemeine Gesundheit und Konzentration am Arbeitsplatz wissen?

Trage dich in den Newsletter ein und erfahre als einer der ersten, wann mein Buch erscheint.

Quellen und weitere Informationen

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4637917/
https://bmcpublichealth.biomedcentral.com/articles/10.1186/1471-2458-10-456
http://www.pnas.org/content/112/28/8567.full

Neueste Beiträge

Ähnliche Beiträge

BMI (Body-Mass-Index)
Ernährung

Warum du nicht immer auf den BMI hören solltest

Ein erhöhter Körperfettanteil hat nicht nur maßgeblichen Einfluss auf deine kurzfristige Leistungsfähigkeit, sondern kann auch deine Lebenszeit verkürzen. Neben dem erhöhten Risiko, Krankheiten wie Diabetes und Herzinfarkte zu erleiden, zeigt

MEHR ERFAHREN »

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen