Die ungefilterte Wahrheit über Omega-3-Fettsäuren

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Omega-3-Fettsäuren werden immer wieder als „Wundermittel“ der Medizin zur Leistungsverbesserung verkauft. Sie sollen positive Auswirkungen auf die Gedächtnisleistung haben und sogar den Gemütszustand verbessern. Aber stimmt das wirklich? Kann Omega-3 ein Mittel sein, um deine Konzentration im Beruf zu steigern?

Omega-3 als essentielle Fettsäure

Zunächst möchte ich dir einige Grundlagen erläutern, damit du verstehst, wie Omega-3-Fettsäuren im Körper wirken. Sie zählen, ebenso wie Omega-6-Fettsäuren, zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Da diese nicht vom Körper selber hergestellt werden können und daher extern zugeführt werden müssen, zählen mehrfach ungesättigte Fettsäuren zu den essentiellen Nährstoffen.

Im Zusammenspiel mit Omega-6 regelt Omega-3 das Immunsystem des Körpers. Während Omega-6 Entzündungen fördert, hemmt Omega-3 Entzündungen. Beide Stoffe sind also wichtig für den Körper, sollten aber im richtigen Verhältnis zueinander vorhanden sein. In der typischen, westlichen Ernährung sind deutlich mehr Omega-6- als Omega-3-Fettsäuren enthalten (ungefähr im Verhältnis 20:1), wobei eigentlich ein Verhältnis von 2:1 bis 5:1 gesund wäre. Letztlich führt das Missverhältnis dazu, dass im Körper ein eher entzündungsförderndes Milieu vorhanden ist, was zu Gesundheitsproblemen wie Allergien, Arthritis, psychischen Gesundheitsproblemen (Depressionen), Aufmerksamkeitsdefizitproblemen und neurologischen Störungen führen kann.

Missverhältnis trotz ausgewogener Ernährung

Omega 3-Fettsäuren können auch bei einer ausgewogenen Ernährung in einem Missverhältnis zu Omega 6-Fettsäuren stehen. Das liegt daran, dass durch die heutige Fütterung von Tieren das Fleisch, das wir verzehren, einen deutlich höheren Anteil an Omega 6-Fettsäuren hat, als es natürlicherweise der Fall wäre. Die Industrie der Massentierhaltung füttert die Tiere in ihrem Optimierungswahn mit möglichst günstigen Lebensmitteln, die vor allem Omega 6-Fettsäuren enthalten. Bei einer artgerechten Fütterung der Tiere wäre das Verhältnis intakt.

Kann Omega-3 deine Konzentration im Beruf steigern?

Die Aussage, dass Omega-3-Fettsäuren die Gehirnleistung steigern kann, ist mit Vorsicht zu betrachten. Hast du bereits ein ausgewogenes Verhältnis der beiden Fettsäuren im Körper, wird eine weitere Zufuhr keinen positiven Effekt bringen. Da aber die meisten Menschen ein schlechtes Verhältnis im Körper haben, findet oft ein positiver Effekt statt. Die gesundheitlichen Vorteile der Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren bestehen vor allem darin, dass du mit ihnen den Körper auf einen natürlichen gesunden Zustand setzen kannst und die oben beschriebenen Mangelsymptome eben nicht auftreten!

Meine Empfehlung für dich

Um auf das richtige Verhältnis zu kommen, kannst du nun entweder deinen Konsum an Omega-6-Fettsäuren reduzieren oder mehr Omega-3-Fettsäuren zu dir nehmen. Eine Möglichkeit ist, dass du Mahlzeiten mit Fleisch durch Mahlzeiten mit fettigem Fisch ersetzt. Drei bis vier Portionen pro Woche sind ein guter Anhaltspunkt.

Alternativ kannst du Omega-3-Fettsäuren durch Nahrungsergänzungsmittel zu dir nehmen. Dabei solltest du auf eine Dosierung von 3000mg DHA (hilft deinem Gehirn und deiner Konzentration) und EPA (hat positive Effekte auf den Herzschutz) bei dem Präparat achten.
Vielleicht hast du gehört, dass Krill-Öl, das ein Omega-3 zu Omega-6 Verhältnis von ca. 15:1 hat, eine bessere Alternative zu Fischöl sein könnte, da es vom Körper besser aufgenommen werden kann. Diese Vermutung wird unterstützt durch eine Studie aus dem Jahr 2018, allerdings sind weitere Forschungsarbeiten notwendig, um dies hinreichend zu bestätigen. Krill-Öl ist möglicherweise potenter, aber definitiv auch deutlich teurer als übliches Fischöl, weswegen ich dafür keine Empfehlung aussprechen möchte.

Solltest du Fragen haben, stelle diese gerne im Kommentarfeld unten. Du möchtest mehr zum Thema Konzentration am Arbeitsplatz wissen?

In meinem Buch findest du eine genaue Anleitung, wie du durch richtige Ernährung, ausreichend Bewegung und guten Schlaf erfolgreich und leistungsstark wirst.

Quellen und weitere Informationen

https://nccih.nih.gov/health/omega3/introduction.htm
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6052518/
https://www.kup.at/kup/pdf/11452.pdf

Neueste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Hier erfährst du, ob Fett dich dick macht.
Ernährung

Macht Fett fett? Ernährungsbasics (2/3)

Neben Kohlenhydraten kann der Körper auch Fettsäuren als Energielieferant benutzen. Während die Speicher bei Kohlenhydraten begrenzt sind (je nach Körperbau können 2000 bis 2500 kcal aus Kohlenhydraten als Glykogen im

MEHR ERFAHREN »

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Lisa

    Cooler Beitrag! Wirklich sehr spannend!

    1. Yannick Maar

      Vielen Dank, Lisa! Wenn du Fragen haben solltest, oder ein anderes Nahrungsergänzungsmittel näher erläutert haben möchtest, dann sage gerne Bescheid.

Schreibe einen Kommentar