Ist Kefir gesund? 4 Fakten, die du so nicht erwartet hättest

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Wenn du gesund lebst, ist dir Kefir bestimmt ein Begriff. Kefir ist ein fermentiertes Erzeugnis, das sehr viele gute Bakterien enthält und damit eine Menge guter Effekte auf deinen Körper haben kann.

4 Fakten über Kefir – und warum es gesund sein kann

Kefir muss nicht tierisch sein

Obwohl Kefir üblicherweise aus Kuhmilch gemacht wird, kannst du es auch vegan erwerben. Kokosnuss- oder Reismilch bieten sich als Alternativen an. Da es ein fermentiertes Produkt ist, können übrigens auch laktose-intelorante Menschen oft Kefir vertragen, auch wenn es tierischen Ursprungs ist.

Kefir ist nicht Joghurt, aber nicht weniger gesund

Oft werden beide Produkte aufgrund ihrer ähnlichen Konsistenz in einen Topf geworfen, das ist aber nicht korrekt. Die Unterschiede liegen nämlich im Detail. Kefir hat mehr Fett, aber auch mehr Protein und probiotische Enzyme als Joghurt. Unterm Strich hat Kefir mehr gesundheitsfördernde Eigenschaften als Joghurt.

Kefir ist entzündungshemmend

Bestimmt hast du schon gelesen, dass die klassische westliche Ernährung zu einem entzündungsförderndem Milieu im Körper führt. Kefir wirkt aber dagegen. Eine Studie an Mäusen hat gezeigt, dass diese schon bei einem einwöchigen Konsum von Kefir geringere Entzündungswerte hatten. Ferner wurde eine weitere Studie durchgeführt, die herausfand, dass Kefir Cholesterin senken kann und das Immunsystem stärkt.

Kefir hat probiotische Eigenschaften und ist dadurch unfassbar gesund

Oben bereits angesprochen, besticht Kefir vor allem durch seine probiotischen Enzyme. Diese haben weitreichende Effekte für deine Gesundheit, besonders für deinen Verdauungstrakt. So wird die Darmflora gestärkt, das Risiko für Durchfall gesenkt und Infektionen reduziert. Neben diesen Effekten wird außerdem das Risiko für Krankheiten im vaginalen Bereich und in der Harnröhre reduziert.

Kefir hat also weitreichende positive Effekte. Aufpassen solltest du aber, wenn du eine Krankheit hast, die das Immunsystem schwächt. Während die Bakterien im Kefir gesund für Menschen mit einem normalen Immunsystem sind, haben beispielsweise AIDS-Patienten potentiell ein Problem damit. Die Bakterien können in dem Fall die Wahrscheinlichkeit für Infektionen erhöhen.

Solltest du Fragen haben, stelle diese gerne im Kommentarfeld unten. Du möchtest mehr zu den Themen allgemeine Gesundheit und Konzentration am Arbeitsplatz wissen?

In meinem Buch findest du eine genaue Anleitung, wie du durch richtige Ernährung, ausreichend Bewegung und guten Schlaf erfolgreich und leistungsstark wirst.

Quellen und weitere Informationen

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4626640/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3833126/#b10-bjm-44-341
https://www.mayoclinic.org/healthy-lifestyle/consumer-health/expert-answers/probiotics/faq-20058065

Neueste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Ist Koffein gesund?
Ernährung

Eine Ode an das Koffein

In Zeiten des ständigen Bestrebens, die eigene Denkleistung zu optimieren, wird der Markt der Nahrungsergänzungsmittel mit Produkten überschwemmt, welche die Konzentrations- und Gedächtnisleistung fördern sollen. Häufig wird bei den sogenannten

MEHR ERFAHREN »

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar