So beeinflusst der Mangel der Mineralstoffe deine Leistungsfähigkeit

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Wenn du dich ständig müde und unkonzentriert fühlst, kann das verschiedene Gründe haben. Ein erster Schritt, um deine Leistungsfähigkeit zu verbessern, ist, dass du deine Ernährung, Sport und Schlaf optimierst (mehr dazu erfährst du hier). Solltest du dich danach noch immer nicht gut fühlen, können Details der Grund dafür sein. Mineralstoffmangel kann dabei eine Ursache sein, da Mineralstoffe an vielen Prozessen des Körpers beteiligt sind!

Was sind Mineralstoffe?

Hierbei handelt es sich um 20 verschiedene, chemische Elemente, die im Körper vorkommen und diverse Funktionen übernehmen. Sie unterteilen sich in Mengen- und Spurenelemente, wobei alle Elemente mit einer Konzentration von mehr als 50 mg pro Kilogramm Körpergewicht Mengenelemente genannt werden und alle mit einer geringeren Konzentration Spurenelemente. Zu den wichtigsten Mengenelementen zählen Natrium, Kalium, Magnesium und Kalzium. Aber auch die geringer dosierten Spurenelemente sind nicht zu unterschätzen: Besonders Eisen und Zink übernehmen wichtige Aufgaben im Körper.

Das solltest du beachten

Mineralstoffmangel kann gravierende Auswirkungen auf beinahe sämtliche Prozesse deines Körpers haben. Solltest du das Gefühl haben, dass dein Körper trotz ausgewogener Ernährung nicht optimal funktioniert, empfehle ich dir, den Arzt deines Vertrauens aufzusuchen und dein Blut untersuchen zu lassen – denn auch bei einer sehr guten Ernährung kann es individuell zu Mangelerscheinungen der Mineralstoffe kommen! Frauen mit einer starken Monatsblutung haben zum Beispiel tendenziell schneller einen Eisenmangel, während Personen, die viel schwitzen, oft zu wenig Natrium im Körper haben. Im Folgenden möchte ich dir einige Tipps zu den wichtigsten Mineralstoffen geben.

Natrium

Ein Mangel an Natrium kommt recht selten vor, da wir in der westlichen Ernährung normalerweise eher zu viel zu uns nehmen. Sollte bei dir aber ein Mangel vorliegen, kann das zu Kopfschmerzen und Bewusstseinsstörungen führen! Dadurch leidet deine Konzentration am Arbeitsplatz massiv. Beachte dabei auch, dass der Mineralstoff- eng mit dem Wasserhaushalt zusammenhängt (mehr zu dem Thema erfährst du hier).

Kalium

Bei einem Mangel an Kalium klagen die meisten Patienten über ständige Müdigkeit. Dieser Faktor führt dazu, dass deine Arbeitsleistung sinkt und du unmotivierter wirst. Solltest du trotz einer großen Menge Schlaf ständig müde sein, ist ein guter Ansatz, dass du deine Kalium-Werte überprüfen lässt. Kalium ist vor allem in Gemüse, Hülsenfrüchten und Nüssen vorhanden. Durch eine ausgewogene Ernährung kannst du also vorsorgen!

Magnesium

Auch Magnesium-Mangel führt neben Kopfschmerzen zu Müdigkeit und kann damit deine Leistung im Beruf verschlechtern. Um präventiv etwas zu tun, kannst du beispielsweise Erdnüsse, Mandeln und Haferflocken konsumieren.

Kalzium

Bei Kalzium-Mangel kann es dazu kommen, dass dein Herz schwächer schlägt. Außerdem sind Depressionen ein häufiges Symptom. Das schwächt deine Motivation im Beruf deutlich. Falls du deinen Kalzium-Bedarf nich durch eine ausgewogene Ernährung decken kannst (besonders Milchprodukte und grünes Gemüse wie Brokkoli enthalten Kalzium), kannst du auf entsprechende Präparate zurück greifen.

Eisen

Eisen ist maßgeblicher Bestandteil für die Bildung von Blut und daher besonders bei Frauen mit einer starken Regelblutung häufig Mangelware. Neben einer starken Müdigkeit sind auch hier Konzentrationsschwächen eine mögliche Folge. Um Eisen-Mangel zu bekämpfen, hilft das Konsumieren von Innereien. Solltest du vegan sein, findet sich vor allem in Weizenkleien viel Eiweiß.

Zink

Auch ein Mangel von Zink führt zu Erschöpfung und Müdigkeit und schränkt dich damit im Alltag ein. Da Zink an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt ist, sinkt auch deine allgemeine Laune und du fühlst dich antriebslos. Folgende Lebensmittel helfen, um diesen Mangelzustand zu vermeiden: Rotes Fleisch, Nüsse und Linsen.

Solltest du Fragen haben, stelle diese gerne im Kommentarfeld unten. Du möchtest mehr zum Thema Konzentration am Arbeitsplatz wissen?

Trage dich in den Newsletter ein und erfahre als einer der ersten, wann mein Buch erscheint.

Quellen und weitere Informationen

https://www.healthline.com/health/mineral-deficiency#7
https://www.healthline.com/nutrition/vitamin-deficiency
https://www.huffingtonpost.com.au/2016/08/22/the-common-signs-of-vitamin-and-mineral-deficiencies_a_21456849/

Neueste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen