Wie du durch kleine Schritte große Ziele erreichen kannst

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Wie oft in deinem Leben warst du schon bereit, dein Leben zu verändern? Wie oft hast du dir gedacht, dass du jetzt endlich abnimmst? Wie oft hast du dir geschworen, dass du ab jetzt deinen Traum vom eigenen Buch verwirklichst? Wenn du diesen Artikel ließt, hast du bestimmt große Träume – aber bisher wenig erreicht. Das liegt daran, dass wir die große Veränderung sofort wollen – aber sie so groß und einschüchternd wirkt, dass wir am Ende doch nichts machen. Die Lösung liegt darin, durch kleine Schritte zum Erfolg zu kommen.

Kleine Schritte – denn Veränderung braucht Zeit

Das Erreichen großer Ziele scheitert daran, dass wir zu viel auf einmal wollen und dann scheitern. Um das zu ändern, mache kleine Schritte – entsprechend der Salami-Taktik. Die folgenden Dinge solltest du beachten, wenn du durch kleine Schritte ein großes Ziel erreichen möchtest.

Bleib ruhig

Unser Gehirn wehrt sich dagegen, unangenehme und ungewohnte Dinge zu machen. Wenn du neue Ziele angehst, kostet das unfassbare Überwindung. Um diesen Faktor abzuschwächen, solltest du ruhig bleiben – und den Spaß nicht verlieren. Siehe an jeder Veränderung, an jedem neuen Schritt das Positive. So wird das Unangenehme zum Angenehmen.

Begib dich in den Erfolgsmodus

Klar, du möchtest dein Endziel erreichen. Aber auch die kleinen Zwischenziele sind es wert, gefeiert zu werden. Markiere jeden Tag grün im Kalender, an dem du deinem Ziel einen kleinen Schritt näher kommst. Dein Gehirn wird diese kleinen Erfolge mit einem Endorphin-Ausstoß feiern, was dich für die nächsten Schritte motiviert.

Kenne dich selbst

Du kennst dich selbst am besten und weißt, wann du schwache Momente hast. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du morgens im Bett liegen bleibst, wenn du einen Lauf geplant hast? Plane den Lauf gar nicht erst für morgens ein. Es ist wichtig, dass du den nächsten Schritt möglichst einfach machen kannst, um im Erfolgsmodus zu bleiben.

Beständigkeit ist der Schlüssel, wenn du kleine Schritte machst

Jeder Mensch hat schwache Momente und schwache Tage. Nicht jeder Schritt muss perfekt laufen. Lass dich aber nie komplett von einem Ziel abbringen! Viele scheitern, weil sie nach einem Rückschlag sofort ganz aufgeben. Blicke nach vorne und gib weiter Gas, auch wenn du kurzzeitig keine Ergebnisse siehst. Beständigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg.

Fang an!

Am Ende ist der erste Schritt der schwerste. Wie wird aus einem Traum ein Ziel? Indem du einen Plan machst und darauf hinarbeitest. Setze dir ein zeitliches Limit, wann du dein Ziel erreicht haben möchtest und zerlege die Arbeit, die getan werden muss, in kleine Teile. Unterschätze nicht die Menge an Arbeit, die du in einem Jahr schaffen kannst, wenn du wirklich jeden Tag dann dran arbeitest. Motiviere dich, indem du dir ständig vorstellest, wie du das Ergebnis bereits erreicht hast. Denke immer daran: Jeder erfolgreiche Mensch war mal in der gleichen Situation wie du.

Solltest du Fragen haben, stelle diese gerne im Kommentarfeld unten. Du möchtest mehr zu den Themen allgemeine Gesundheit und Konzentration am Arbeitsplatz wissen?

In meinem Buch findest du eine genaue Anleitung, wie du durch richtige Ernährung, ausreichend Bewegung und guten Schlaf erfolgreich und leistungsstark wirst.

Quellen und weitere Informationen

Buchempfehlung zum Thema Selbstdisziplin

Neueste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar