Wie kann ich Prokrastination vermeiden?

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Kennst du das Gefühl, wenn du vor einer großen oder schwierigen Aufgabe stehst und zunächst nur den Bildschirm anstarrst? Das liegt daran, dass eine Aufgabe in seiner Fülle einschüchternd groß wirkt. Anstatt mit dieser wichtigen Aufgabe anzufangen, checkst du zunächst deine Mails oder erledigst andere kleine Aufgaben. Dein Gehirn belohnt dich mit einem Dopamin-Ausstoß, weil du die kleinen Aufgaben erledigst – die wichtige Aufgabe bleibt aber liegen. Du möchtest diese Prokrastination vermeiden? Zunächst solltest du verstehen, warum wir Menschen prokrastinieren.

Prokrastination vermeiden – gegen deine Genetik?

Untersuchungen gehen davon aus, dass Prokrastination genetisch begründet ist. Dr. Sharad Paul, Autor von „The Genetics Of Health: Understand Your Genes for Better Health“, sagt, dass Menschen mit einer ausgeprägten Gabe für Prokrastination zu Urzeiten einen evolutionären Vorteil gehabt hätten. Jäger, die vor der Jagd prokrastiniert haben, indem sie in der Höhle geblieben sind, um die Waffen zu schärfen, haben mit einer größeren Wahrscheinlichkeit überlebt. Wenn du also Prokrastination vermeiden möchtest, gilt das nur mit einer großen Anstrengung und der richtigen Taktik.

So kannst du Prokrastination vermeiden

Eine wirksame Methode zur Verringerung von Prokrastination ist die Anwendung der Pomodoro Technik. Diese geht auf den Italiener Francesco Cirillo zurück, der seine Arbeitsphasen in den 1980er Jahren in 25-Minuten-Abschnitte zerlegte. Der Name entstand durch die Küchenuhr in Tomatenform, die er nutzte, um die Zeitabschnitte zu messen.

Bevor du eine Aufgabe anfängst, zerlegst du sie in kleine Teile, die du in 25 Minuten erledigen kannst. Wenn du das gemacht hast, stelle den Timer und lege los! In diesen 25 Minuten sind keine Ablenkungen erlaubt. Du stehst auch nicht auf, um auf Toilette zu gehen oder etwas zu trinken. Sollte dir etwas einfallen, das du noch erledigen musst, zum Beispiel einen Anruf beim Steuerberater, dann schreibst du das auf eine „Ablenkungs-Liste“, um es für später festzuhalten. Du unterbrichst aber auf keinen Fall deine Aufgabe für diese 25 Minuten!

Nach 25 Minuten stellst du dir einen Wecker für 5 Minuten. In dieser Pause solltest du dich entspannen, Wasser trinken und auf Toilette gehen. Wenn der Wecker wieder klingelt, startest du nach gleichem Prinzip mit dem neuen Block. Nach vier Sessions kannst du dann eine längere Pause einplanen und danach den ganzen Prozess von vorne starten.

Solltest du Fragen haben, stelle diese gerne im Kommentarfeld unten. Du möchtest mehr darüber erfahren, wie du mehr Fokus am Arbeitsplatz bekommst?

In meinem Buch findest du eine genaue Anleitung, wie du durch richtige Ernährung, ausreichend Bewegung und guten Schlaf erfolgreich und leistungsstark wirst.

Quellen und weitere Informationen

https://www.fastcompany.com/40406429/you-might-be-genetically-predisposed-to-procrastination?partner=rss&utm_campaign=rss+fastcompany&utm_content=rss&utm_medium=feed&utm_source=rss
https://karrierebibel.de/pomodoro-technik/

Neueste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Stress reduzieren im Alltag
Persönlichkeitsentwicklung

4 Wege, wie du im Alltag Stress reduzieren kannst

Stress reduzieren ist eine der wichtigsten Aufgaben, die ein Berufstätiger in der aktuellen Berufswelt hat. Viele Untersuchungen haben gezeigt, dass Stress eines der größten gesundheitlichen Risiken überhaupt ist. Ein interdisziplinäres

MEHR ERFAHREN »

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar