Zuckerfreie Ernährung – Ein besseres Leben ohne Zucker?

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Eine zuckerfreie Ernährung kann ein Ansatz sein, um Gewicht abzunehmen und fitter und vitaler zu werden. Aber wie funktioniert das genau? Reicht nicht ein Kaloriendefizit zum Abnehmen?

Zucker und Insulin

Grundsätzlich haben Kohlenhydrate 4,1 Kilokalorien pro Gramm, egal ob es sich dabei um Einfachzucker handelt (dieser ist immer gemeint, wenn man umgangssprachlich von Zucker redet), oder um Mehrfachzucker. Der Unterschied liegt aber in der kurzfristigen Wirkung: Einfachzucker gelangt schnell ins Blut und verursacht daher in kurzer Zeit einen enormen Blutzuckeranstieg. Infolgedessen fällt dieser durch das Hormon Insulin wieder ab. Durch diese Schwankungen kommt es schnell zu Heißhungerattacken, die zu einer erhöhten Kalorienaufnahme führen. Das heißt: Ja, ein Kaloriendefizit ist maßgeblich für einen Gewichtsverlust. Zucker kann aber dazu führen, dass es immens schwierig ist, dieses einzuhalten.

Ein weiterer Treiber für Übergewicht ist Fruktose (auch das ist ein Einfachzucker). Dieses kann den Leptin-Haushalt durcheinander bringen. Leptin regelt mit Ghrelin das Hungergefühl des Körpers. Wenn der Körper eine Leptin-Resistenz entwickelt, kann das ebenfalls zu Heißhungerattacken führen.

So hilft zuckerfreie Ernährung im Job

Da Zucker einen starken Effekt auf den Blutzucker- und Insulinspiegel hat, fühlst du dich bei großen Mengen Zucker schnell müde (mehr dazu hier). Eine zuckerfreie Ernährung tagsüber kann da helfen. Du hast einen konstanten Insulinspiegel und bist damit konzentrierter und leistungsfähiger. Ein weitere Vorteil besteht darin, dass du dich tendenziell gesünder ernähren musst, weil deine Lebensmittelauswahl eingeschränkt ist. Das führt dazu, dass du mehr Vitamine und Mineralstoffe zu dir nimmst, was zu einer besseren Gehirnleistung führt.

Ist zuckerfreie Ernährung einfach?

Diese Frage kann man mit einem klaren „nein“ beantworten! In vielen süßen und auch herzhaften Produkten ist Zucker hinzugefügt. Auch in vielen, bei denen du es wahrscheinlich nicht erwartest. Schaue also immer auf die Inhaltsstoffe, wenn du einkaufen gehst. Studien zeigen, dass in einer normalen, westlichen Ernährung bis zu 17 % der Kalorien aus hinzugefügtem Zucker bestehen.

Probiere es aus

Im Internet kursieren mehrere Listen von Lebensmitteln, die bei einer zuckerfreien Ernährung wegfallen, so zum Beispiel hier. Beachte aber, dass Zucker ähnliche wie eine Droge wirkt. Das heißt, dass es in den ersten Tagen zu Entzugserscheinungen wie Kopfschmerzen und Lustlosigkeit kommen kann.

Solltest du Fragen haben, stelle diese gerne im Kommentarfeld unten. Du möchtest mehr zum Thema Konzentration am Arbeitsplatz wissen?

In meinem Buch findest du eine genaue Anleitung, wie du durch richtige Ernährung, ausreichend Bewegung und guten Schlaf erfolgreich und leistungsstark wirst.

Quellen und weitere Informationen

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28109280
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4443321/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23493533

Neueste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Mythen in der Ernährung
Ernährung

Die 5 größten Mythen in der Ernährung

Seit sich Menschen Gedanken über Ernährung machen, bilden sich angebliche Wahrheiten, wie der Körper am besten funktioniert. Wenn man genauer hinschaut, sind es aber oft Mythen in der Ernährung, die

MEHR ERFAHREN »

Schreibe einen Kommentar